Skip to main content

Willkommen in Bremen: Das sind die 12 schönsten Sehenswürdigkeiten der Hansestadt

Artikelreihe – Teil 3/3

Zum dritten Teil und dem Finale unserer Artikelreihe „Die 12 schönsten Sehenswürdigkeiten in Bremen“, stellen wir Dir Orte der Erholung, dem sprudelnden Leben und der sportlichen Unterhaltung vor. Hier ist sicherlich für jeden etwas dabei!

Fotos: © H. Jakowlew

05. Wallanlagen und Herdentorswallmühle

Neben dem Bürgerpark bieten die Wallanlagen mitten in der Innenstadt einige der schönsten Spazierwege Bremens – vom Osterdeich kann man ihnen quer an der Altstadt, der Kunsthalle und dem Ostertorsteinweg vorbei bis zur Kulturkirche St. Stephani folgen. Zwischendurch kommt man auf halber Strecke an der Herdentorswallmühle vorbei, das mittlerweile ein gemütliches Café beherbergt und nicht nur frischgebrühten Kaffe, sondern auch hausgemachten Kuchen anbietet. Mit der Gabel in der Hand kann man hier den Blick auf den Stadtgraben sowie im Frühjahr auf die wunderschön bepflanzten Blumenbeete genießen, die sich von der Mühle bis zum Wasser erstrecken.

06. Bürgerpark

Der Bürgerpark ist Bremens grüne Oase – und das mitten in der City! Zusammen mit dem im Norden angrenzenden Stadtwald ist die knapp 200 Hektar große Parkanlage für viele Bremer das Herz ihrer Hansestadt und ein wunderschönes Erholungsgebiet unweit des Hauptbahnhofs mit zahlreichen Seen, Kaffeehäusern und Liegewiesen inmitten bewaldeter Flächen. Außerdem bietet der Bürgerpark ein Tiergehege, Bootsverleihe, Minigolf- und Tischtennis- sowie Bouleplätze, eine Joggingbahn (die Finnbahn), Lehrpfade und verschiedene Speil- und Erlebnisplätze.

Und übrigens: Wer die Unterhaltung des Bürgerparks unterstützen möchte, kann jedes Jahr von Februar bis Mai Lose bei der Bürgerpark-Tombola erwerben, deren Erlös vollständig in die Instandhaltung der Oase fließt!

07. Das Viertel

Jeder Bremer kennt es nur als „das Viertel“ – der Bereich rund um die Ortsteile Steintor und Ostertor gilt bereits seit den 1960er-Jahren als eines der kulturträchtigsten Stadtbezirke Bremens. Hier lebten und leben seit jeher Künstler und Musiker ebenso wie Studenten und junge Familien, die sich seit Jahrzehnten in den zahlreichen Cafés, Bars, Clubs, Restaurants oder Kultureinrichtungen des szenigen, angesagten Viertels ganz wie zu Hause fühlen.

Übrigens: Wer vom Viertel Richtung Altstadt unterwegs ist, läuft direkt einmal über die Bremer Kulturmeile – ein Paradies für Museumsgänger, Galeristen und Theaterbesucher. Hier stehen die Kunsthalle Bremen, das Gerhard-Marks-Haus, das Wilhelm-Wagenfeld-Haus, das Theater am Goetheplatz und die historische Stadtbibliothek Bremen in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander.

Foto: © H. Jakowlew

08. Das Bremer Weserstadion

Im Weserstadion gibt’s grün-weiße Lebensfreude pur, denn schließlich ist hier die Heimat des SV Werder Bremen! Direkt am Osterdeich und am kleinen Knick der Weser gelegen, bietet das Fußballstadion Platz für knapp 42.000 Besucher – aktuell (aber natürlich nur vorübergehend …) hauptsächlich für Spiele der 2. Bundesliga. Auch viele nationale sowie internationale Musiker und Bands sind im Weserstadion schon aufgetreten und haben das Stadion in ein riesiges Outdoor-Konzert verwandelt – von Bruce Springsteen und Michael Jackson über die Rolling Stones, Metallica, Jon Bon Jovi und Herbert Grönemeyer.

Hast Du schon unseren ersten und zweiten Artikel aus der Artikelreihe „12 Sehenwürdigkeiten aus Bremen“ gelesen? Wenn nicht, kannst Du dies hier nachholen:

12 Sehenswürdigkeiten in Bremen Teil 1/312 Sehenswürdigkeiten in Bremen Teil 2/3

Copyright 2021 Designhotel ÜberFluss